EHKV RM 240 radio

 

Elektronischer Heizkostenverteiler RM240E (ohne Funk)

Der Heizkostenverteiler BFW 240E ist ein elektronisches Gerät zur Erfassung der Wärmeabgabe von Heizkörpern.
Er besitzt jeweils einen Temperaturfühler auf der Vorder- und Rückseite und beruht auf dem Prinzip der Einheitsskala. Anhand der gemessenen Temperaturen ermittelt der Heizkostenverteiler ein dimensionsloses Maß für die abgegebene Wärme.

Bei dem Prinzip der Einheitsskala ist dieser Verbrauchswert zunächst unabhängig von der Art und Größe des
Heizkörpers. Um die tatsächlich vorherrschenden Gegebenheiten berücksichtigen zu können, wird der Ablesewert
bei der Heizkostenabrechnung mit dem so genannten Bewertungsfaktor multipliziert. Der Bewertungsfaktor berücksichtigt die Heizleistung des Heizkörpers unter festgelegten Normbedingungen sowie die Wärmeübertragung vom Heizmedium an den Heizkostenverteiler. Der Bewertungsfaktor des jeweiligen Heizkörpers wird auf der Heizkostenabrechnung aufgeführt.

Funktionsbeschreibung

Der elektronische Heizkostenverteiler misst ständig die Lufttemperatur und die Oberflächentemperatur des Heizkörpers. Daraus errechnet ein Mikroprozessor die Verbrauchsanteile und zeigt diese in der Multifunktionsanzeige an. Bei stichtagsprogrammierten Heizkostenverteilern wird am Ende der Abrechnungsperiode der Verbrauchswert im Gerät gespeichert und ebenfalls in der Multifunktionsanzeige angezeigt.

Technische Daten
Anzahl Temperaturfühler 2
Skalierung Einheitsskala
Batterie-Lebensdauer mindestens 10 Jahre
Stichtag frei programmierbar
Speicherung Vorjahres- und Vorvorjahresverbrauch,
18 Vormonatswerte (können bei Bedarf vom Messdienst ausgelesen werden)
Prüfung / Zulassung geprüft nach DIN EN 834 und zugelassen nach der Heizkostenverordnung

Wichtiger Hinweis

Vermeiden Sie intensive Sonneneinstrahlung auf den Heizkostenverteiler sowie Fremdwärmequellen in der Nähe des Heizkostenverteilers.
Umgebungstemperaturen von mehr als 30°C können dazu führen, dass der Heizkostenverteiler zu zählen beginnt. Diese Eigenschaft
ist eine Forderung der europäischen Norm DIN EN 834 und kann nicht verhindert werden.

Multifunktionsanzeige
Ein Anzeigezyklus dauert insgesamt ca. 7 Sekunden. Dabei werden folgende Werte nacheinander angezeigt*:
-Aktueller Verbrauchswert (2 Sek.)
-Vorjahreswert bzw. Wert beim letzten
-Segmenttest (0,5 Sek.)
-Nächster Stichtag (0,5 Sek.)

*) Abweichungen bei der Anzeigedauer und den angezeigten Werten sind möglich. Mit Erreichen des Stichtags wird der aktuelle Verbrauchswert als Vorjahreswert im Gerät gespeichert. Anschließend wird der aktuelle Verbrauchswert auf 0 zurückgesetzt und der Stichtag wird um ein Jahr erhöht. Falls die angezeigten Werte blinken, liegt ein Gerätefehler vor. Bitte verständigen Sie in diesem Fall umgehend RegioMess.

Abrechnungsrelevante Werte
Bei stichtagsprogrammierten Heizkostenverteilern findet die Jahresendablesung im Allgemeinen nach Ablauf der Abrechungsperiode statt. In diesem Fall wird der Vorjahreswert (V) abgelesen. Bei einer im Rahmen eines Nutzerwechsels durchgeführten Zwischenablesung
wird der aktuelle Wert (A) abgelesen.